Lehrerstimmen

"Es ist viel mehr Arbeit, aber es macht auch viel mehr Spaß."


"Die Schüler sind total begeistert und wissbegierig - und sogar heiß auf die Theoriestunden, denn sie brauchen Notennamen und Akkorde zum Spielen."


"Es ist für Eltern, Lehrer und Schüler schöner, wenn man etwas zusammen machen kann."

mehr...

Wir tragen Verantwortung dafür, durch kulturelle Bildung die Zukunftschancen der nachfolgenden Generationen zu erhöhen.

 

Übernehmen auch Sie Verantwortung!

 

klasse.im.puls
Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE67 7605 0101 0010 6215 89
BIC: SSKNDE77XXX

Konzept

Erstmalig wurden, initiiert durch den Nürnberger Musikpädagogen Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer, gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und der Universität Erlangen-Nürnberg, Musiklehrer als Manager eingesetzt und als Bindeglied zwischen den Institutionen (Schulen-Universität-Ministerium) in das Projekt klasse.im.puls teilabgeordnet.

Auf diese Weise werden Wechselwirkungen erzielt und Barrieren abgebaut. In der gemeinsamen Aus- und Weiterbildung unterstützen sich Studierende, Berufsanfänger und erfahrene Lehrkräfte gegenseitig. Die Projektmanager analysieren und bündeln die individuellen Standortfaktoren jeder einzelnen Schule und generieren aus dem daraus resultierenden Bedarf gezielt Qualifikationsmaßnahmen.

Musik bereichert das Leben in vielfältiger Weise. Im gemeinsamen Musikmachen erfahren Schülerinnen und Schüler im Medienzeitalter anstelle der virtuellen Kommunikationsformen ein echtes Miteinander in realen sozialen Gefügen. Damit erhalten alle Jugendlichen die Chance, die Bedeutung des Musikmachens als Teil ihrer Lebenswelt kennen zu lernen. Auf kreative Weise leistet das aktive Musizieren im Gegensatz zu passivem, unreflektiertem Medienkonsum einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung.

Umsetzung:

Ab der 5. Klasse erlernen Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Musikunterrichts ein Instrument oder erhalten eine systematische Stimmbildung. Die Auswahl der geeigneten Form der Musikklasse ist jeder Schule freigestellt und wird an die individuellen Standortfaktoren angepasst.

In einem mehrjährigen Entwicklungsprozess von klasse.im.puls haben sich zwei für Schulen hilfreiche Formen der Mitgliedschaft herauskristallisiert:

a) Modell für Neueinsteiger
Schulen, an denen noch keine Musikklasse besteht

b) Forum für bereits aktive Musikklassen
Schulen, die bereits mindestens ein Praxisklassenmodell eingerichtet haben

Durch den Schwerpunkt auf Mittel und Realschulen sollen auch die Kinder dieser Schulen die Möglichkeit bekommen, ein Instrument zu erlernen. Dadurch wird auch die Integration von Mitgliedern einer Schulklasse, die (aus verschiedenen Gründen) als "Außenseiter" gelten, von Kindern mit Migrationshintergrund, hyperaktiven Schülern oder Kindern mit sozialen Störungen begünstigt. Die Schulen werden bei der Einführung durch das klasse.im.puls-Team unterstützt, um die Durchführung in eigenständiger Weise leisten zu können. Das Projekt kann in die verschiedenen Modelle von Ganztagesunterricht bzw. –betreuung der Schulen integriert werden. Ziel ist es, Mädchen und Jungen auch von Brennpunktschulen durch ein attraktives Angebot in ihrer sozialen, schulischen und persönlichen Entwicklung zu fördern.

Kontinuität und Nachhaltigkeit über mindestens 4 Jahre werden durch die Platzierung des Projekts an diesen Schularten sichergestellt.

Qualitätskontrolle:

  • Die Projektmanager beraten die Schulen bei der Einführung und überprüfen sie auf Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen (u.a. qualifiziertes Lehrpersonal, Unterstützung durch die Schulleitung).
  • Die Schulen verpflichten sich vertraglich, das Projekt mindestens 4 Jahre durch zu führen. Bei frühzeitiger Beendigung werden die mit von klasse.im.puls eingeworbenen Fördermitteln angeschaffte Instrumente zurückgegeben.
  • Das klasse.im.puls-Team begleitet die Schulen bei der Umsetzung, kontrolliert die Qualität der Durchführung und sorgt für geeignete Fortbildungsveranstaltungen.
  • Das klasse.im.puls-Team bietet in Zusammenarbeit mit der Universität Qualifikationslehrgänge zur Leitung einer Musikklasse an.
  • Nach drei Jahren erfolgreicher Durchführung erhalten die Schulen ein Zertifikat.

Methoden:

Durch gemeinsames Musikmachen in Gruppen können sich die Kinder mit Musik sowohl ihrer als auch der für sie vielleicht neuen Kultur auseinandersetzten und sie in ihr Lebensverständnis integrieren. Es werden verschiedene Modelle entwickelt, wie Schülerinnen und Schüler durch Musik aktiv in einem Integrationsprozess unterstützt und wie sie bei der Entwicklung ihrer sprachlichen, sozialen und schulischen Kompetenzen gefördert werden können.

So bietet klasse.im.puls für alle Mittel- und Realschulen die Gelegenheit der Kooperation, damit eine qualitativ hochwertige und nachhaltige musikalische Breitenbildung geleistet werden kann. Als Mitglied dieses Netzwerks besteht die Möglichkeit, mit unterschiedlichsten Vorbildungen und Erfahrungen im jeweiligen Klassenmusiziermodell einen fachlichen Austausch zu pflegen, der an den einzelnen Schulen mangels Fachkollegen oft nicht möglich ist.

Weiterhin umfasst das Angebot:

  • Beratung bei der Durchführung, die individuellen Standortfaktoren einbeziehend (Modelle, Methoden, Literatur)
  • Betreuung während der Durchführung (Moderation und Evaluation)
  • Vergünstigungen für Instrumenten-Neuanschaffungen bei Partnerfirmen
  • Organisation von Fortbildungsveranstaltungen, vergünstigte Teilnahme- und Materialkosten
  • Möglichkeit der musikalischen Mitwirkung und Außendarstellung bei klasse.im.puls-Großveranstaltungen
  • Informationen über Instrumentenversicherung und -wartung, Leihverträge



klasse.im.puls auf YouTube

 
klasse.im.puls - Das Klassenmusikkonzept in Bayern
 
 
Die Bandklasse ist das Beste am Unterricht!

rock.im.puls 2014 - BandklassenFestival


Chorklassen-Konzert 2011
 
gemeinsam üben, konzentrieren, auftreten

...mehr Videos

Schülerstimmen

"Das Zusammenspiel mit der ganzen Klasse macht sehr viel Spaß."


"Die Bandklasse macht uns zu etwas Besonderem."


"Auf diese Stunde [Musik] freuen wir uns immer ganz besonders."


"Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht mit dem Spielen."


"Mitlerweile kann ich schon viele Musikstücke instrumental begleiten."